Skip to content

Projekt DigiLab NPO 4.0

Die digitale Revolution beeinflusst die Arbeitswelt grundlegend und betrifft nicht nur Unternehmen im herkömmlichen Sinne, sondern auch Non-Profit-Organisationen (NPOs) wie Vereine, Stiftungen und Gewerkschaften. NPOs müssen ebenfalls in die digitale Welt einsteigen und digitale Technologien einsetzen. Jedoch ist der spezifische Bedarf von NPOs an digitalen Anwendungen bisher kaum erforscht. Dabei können digitale Technologien NPOs helfen, neue kooperative Organisationsformen einzuführen, ehrenamtliche Arbeit attraktiver zu machen und ihre soziale Wirksamkeit zu erhöhen.

Das Forschungsprojekt DigiLab NPO soll deshalb Non-Profit-Organisationen bei der digitalen Transformation unterstützen und umfasst dabei drei Gestaltungsfelder:

(1) Virtuelles Ehrenamt,
(2) Digitales Organisationshandeln und
(3) Digitales Lernen.

Projekt-Webseite DigiLab NPO 4.0

Status quo der Digitalisierung bei NPO

Im ersten Teil des Projekts wurde der Status quo bei Non-Profit-Organisationen im Allgemeinen und bei den Anwendungspartner*innen des Projekts DigiLab NPO 4.0 im Speziellen untersucht.

Die Ergebnisse sind in unserer Publikation festgehalten.

In unseren Analysen wurde deutlich, dass gerade NPOs bei der digitalen Transformation zum Teil deutliche Nachholbedarfe haben und aufgrund des schnellen Wandels der Gesellschaft vor einigen Herausforderungen stehen. Dies umfasst die Einbindung der ehrenamtlich Engagierten, das zielgerichtete Organisationshandeln und den Bereich des Lernens.

 

Publikation (PDF)
An den Anfang scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner